Anfrage

Abenteuer Spanien

Jagen auf die vier Unterarten des Iberischen Steinbocks!

Erstklassige Jagdorganisation, hohe Wildbestände, sehr komfortable Unterkünfte und eine großartige Natur machen Spanien zu einem faszinierenden Jagdland. Spanien hat eine sehr lange Jagdtradition. Als klassisch gilt die Jagd auf den spanischen Steinbock. Jagen Sie auf eine der vier Arten des spanischen Steinbocks (Gredos, Beceite, Ronda, Sierra Nevada).

Wildarten

Spanien

Wildarten Spanien
Gredos Steinbock

Der Gredos Steinbock ist der wohl bekannteste und stärkste der vier Steinböcke Spaniens.  Der, in der westlich von Madrid gelegenen Sierra de Gredos (ca. 180 km), heimische Gredos Steinbock hat edle, lyraförmige Schläuche. Die Brunft findet vom 15. November - 15. Dezember statt. Außerhalb der Brunft sind die Steinböcke in Gruppen unterwegs. Wir organisieren die Jagd im besten Revier Spaniens, im Nord Revier des staatlichen Nationalparks Sierra de Gredos. Das Nord Revier ist für Jung und Alt geeignet und bietet die stärksten Gredos Steinböcke Spaniens. Goldmedaillen Steinböcke ab 230 CIC sind in 2 Jagdtagen garantiert. Die Trophäen liegen im Durchschnitt bei 250 CIC Punkten. Es werden jährlich Steinböcke von 260 - 280 CIC erlegt. Bei einem Goldmedaillen Steinbock liegen wir bei 75 - 90 cm Schlauchlänge.

Vom Flughafen in Madrid, wo Sie von uns in Empfang genommen werden, sind es etwa 180 km zu Ihrem Hotel. Mit dem PKW sind es etwa 2 - 2,5 Stunden. Wir können Ihnen auch einen Helikopter-Transfer organisieren.

Jagdsaison:
15. Januar - 15. Juni
Brunft 15. September - 15. Dezember
Jagdverbot am Samstag und Sonntag, sowie an Feiertagen.

Gredos-Steinbock
Wildarten Spanien
Beceite Steinbock

Der Beceite Steinbock ist in der Trophäenstärke der zweit größte Steinbock Spaniens, nach dem Gredos Steinbock. Das Revier erstreckt sich über mehrere zehntausend Hektar. Die meisten Revierteile sind sehr gut erschlossen und verfügen über Gebirgsstraßen, die teilweise bis nach ganz oben führen. Eine normale bis gute körperliche Kondition ist erforderlich. Gejagt wird auf einer Höhe von 300 - 1.600 Metern. Die Jagdsaison erstreckt sich von Oktober bis Ende Mai. Die besten Jagdmonate sind während der Brunft im November und Dezember, sowie in den Frühlingsmonaten im April und Mai. Sie können jedoch in der gesamten Jagdsaison erfolgreich auf Medaillen Steinböcke jagen.

Vom Flughafen Madrid fahren Sie etwa 3,5 Stunden, 310 km östlich in das Revier.

Ihre Unterkunft ist ein traditionelles spanisches Hotel inmitten der Gebirge.  Das gemütliche Hotel liegt in dem kleinen Dorf Aliaga, von wo aus Sie täglich ins Revier fahren. Abhängig vom Wetter und in welchem Revierteil Sie jagen, sind es etwa 25 - 40 Minuten Fahrt. Die durchschnittliche Trophäenstärke liegt in der Silber Medaillen Klasse. Sie können mit einer Trophäenstärke von 215 - 230 CIC Punkten rechnen. Der Wildbestand ist hervorragend und wir können mit bis zu vier Jägern bei einer Führung von eins zu eins jagen.

Jagdsaison:
01. Oktober - 31. Mai

Beceite-Steinbock
Wildarten Spanien
Sierra Nevada Steinbock

Der Sierra Nevada-Steinbock lebt südöstlich von Granada in der Sierra Nevada in Andalusien. Die Schläuche dieser Unterart ähneln denen der Steinböcke aus Beceite oder Gredos, sind aber kürzer und deutlich schwächer an der Basis. Das Revier liegt inmitten der Sierra Nevada. Man hat von allen Bergspitzen einen herrlichen Blick auf das Meer. Das Revier ist felsig und nur teilweise mit dichtem Busch bewachsen. Die Schläuche erreichen im Durchschnitt Längen von 55 bis 65 cm, bessere auch 65 bis 70 cm.

Jagdsaison:
01. Oktober – Ende Mai

Sierra Nevada-Steinbock
Wildarten Spanien
Ronda-Steinbock

Der Ronda-Steinbock ist die kleinste Art der spanischen Steinböcke. Diese Art lebt westlich von Malaga (Andalusien), im Ronda-Gebirge. Die Schläuche dieser Unterart zeigen nach hinten, in klassischer V-Form und ähneln eher denen des Alpensteinbocks. Somit unterscheidet sich der Ronda-Steinbock deutlich von den anderen spanischen Arten. Im Durchschnitt erreichen die Schläuche Längen von 50 bis 55 cm, Bessere auch 65 bis 70 cm oder in Ausnahmefällen sogar 80 cm.  Das Ronda-Gebirge ist der Sierra Nevada sehr ähnlich.

Jagdsaison:
01. Oktober – Ende Februar

Ronda Steinbock
Wildarten Spanien
Getriebene Rothühner

“Ojeos”

Wir bieten eine der besten Rothuhnjagden in Spanien an. Das Jagdgebiet hat eine Größe von 4.000 Hektar und liegt 2 Stunden südlich von Madrid. Die klassische Methode, um die Rothühner zu jagen, ist die sogenannte „Ojeo“ oder Treibjagd, bei der das Wild dem Schützen zugetrieben wird. Die Treiber gehen durch das Gebüsch und treiben die Hühner aus beträchtlicher Entfernung in Richtung der Schützenkette.

Wir organisieren 4 Treiben am Tag und eine Gruppe von 6 - 8 Jägern erlegt durchschnittlich 1.000 Vögel am Tag. Bei der Jagd auf getriebene Rothühner empfehlen wir mit Schwesternflinten zu jagen. Jedem Schützen steht ein Lader zur Seite, der die zweite Flinte immer bereit hält und die abgeschossene direkt nachlädt.

Sie werden am Flughafen in Madrid in Empfang genommen und wir organisieren für Sie alle Transfers zur Unterkunft mit dem PKW.

Die Unterkunft verfügt über 12 Doppelzimmer mit jeweils eigenem Badezimmer. Die Finca ist aus dem 16. Jahrhundert. Es sind nur 15 Minuten Fahrzeit von Ihrer Unterkunft zum Jagdgebiet.

Jagdsaison:
1. Oktober – 28. Februar

Anzahl der Schützen: 
ab 4 - 10 Jäger

Rothuhn

Galerie

Welche Wildarten es hier gibt, siehe oben. Nachfolgend finden Sie zu den vorkommenden Wildarten die Trophäengalerie.

Beceite
Beceite
Beceite
Beceite
Beceite
Beceite
Beceite
Beceite
Beceite
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Gredos
Ronda
Ronda
Ronda
Ronda
Sierra Nevada
Sierra Nevada
Sierra Nevada
Sierra Nevada

Trophäengalerie

Spanien

Land

Von beinahe allen europäischen Flughäfen haben Sie mehrmals täglich eine gute Anbindung nach Madrid.

Der Gredos Steinbock ist der wohl bekannteste und stärkste der vier Steinböcke Spaniens.  Wir haben für Sie top Reviere mit hohen Wildbeständen und kapitalen Trophäen. Genießen Sie in herrlicher Landschaft die Vorzüge einer Gebirgsjagd, ohne dass die Strapazen zu groß werden. Alle Gebiete sind gut zugänglich. Die Anreise ist bequem. Die gemütlichen Unterkünfte laden ein, die Jagdreise mit einem Familienurlaub zu kombinieren. Genießen Sie die sorglosen Jagdtage in Spanien.

Bewegen und zoomen Sie die Karte um sich die Jagdgebiete anzusehen.
  • Flughafen
  • Jagdgebiete Steinböcke
  • Jagdgebiet Rothühner

Unterkunft

Unterkunft Gredos Steinbock
Sie sind untergebracht in einem Hotel, das von König Alfonso XIII, im Jahre 1926 für seine Jagdausflüge in der Sierra de Gredos erbaut wurde. Das jetzige Hotel hat eine lange Tradition und liegt inmitten des Nord Reviers des staatlichen Nationalparks Gredos. Das Hotel „Parador de Gredos“ besticht nicht durch modernen Schick, sondern durch seine eigene Atmosphäre und fast hundertjährigen Geschichte. Es ist ausgestattet mit großzügigen Schlaf- und Wohnräumen. Das Restaurant verwöhnt Sie mit regionalen Produkten und Gerichten. 

Unterkunft Beceite Steinbock
Ihre Unterkunft ist ein traditionelles spanisches Hotel inmitten der Gebirge.  Das gemütliche Hotel liegt in dem kleinen Dorf Aliaga, von wo aus Sie täglich ins Revier fahren. Die ehemalige Getreidemühle wurde renoviert und in ein Hotel umgebaut und ausgestattet mit großzügigen Schlaf- und Wohnräumen. Das Restaurant verwöhnt Sie mit regionalen Produkten und Gerichten.

Jagdunterkunft

Unterkunft Gredos Steinbock

Informationen

Wir haben Ihnen alle nützlichen Tipps und Reiseinformationen zu diesem Jagdland zusammengefasst. Laden Sie sich einfach das folgende PDF herunter. Bei Fragen sind wir jederzeit unter Tel.: +49 (0) 9352 604 59 77 oder Mobil Georg Versch +49 (0) 171 9369605 für Sie da.

Reiseinformationen