Anfrage

Abenteuer Kamerun

Auf den Fährten des Lord Derby Elands und des Bongos!

Jagen Sie in der Wildnis des afrikanischen Regenwaldes auf Bongo oder folgen Sie den Fährten des majestätischen Lord Derby Eland in der Savanne. Erleben Sie mit Versch Jagdreisen eine einzigartige und unvergessliche Jagdreise.

Wildarten

Kamerun

Wildarten Kamerun
Bongo

Der Bongo ist eine Drehhornantilope, die in den Regenwäldern West- und Zentralafrikas vorkommt. Beide Geschlechter tragen Hörner. Männliche Bongos haben eine Schulterhöhe von etwa 1,25 m mit Lebendgewichten bis zu 280 kg. Markant ist die rot- bis kastanienbraune Decke, die auf jeder Körperseite 10 bis 16 weiße Streifen aufweist. Nach Einschätzung vieler Jäger ist der Bongo die ´schönste´ Antilope Afrikas.

Unsere Waldgebiete bieten Ihnen einen unglaublichen Wildbestand von Bongos und Wald Sitatungas mit einer hervorragenden Trophäenqualität

Die Jagdzeit auf Bongo, ist von April bis Juli, denn lautloses Pirschen ist nur während der Regenzeit möglich. Die Bongojagd mit einheimischen Fährtensuchern findet nahezu ausschließlich auf der Pirsch statt. Häufig nach einem Regenguss oder bei anhaltendem Regen sind Bongos in Bewegung. Wenn man eine frische und viel versprechende Spur lokalisiert hat, beginnen die Fährtensucher mit ihrer imponierende Arbeit und verfolgen die Spuren im dichten Regenwald. Die Hunde werden geschnallt, sobald man in der Nähe des Bongos ist. Dann heißt es schnell zur Stelle sein – lange lässt sich ein kapitaler Bongo-Bulle auch von Hunden nicht binden.

Regenwald: Jagdzeit: April - Juli

Bongo
Wildarten Kamerun
Giant Eland

Der Lebensraum des Lord-Derby-Elands sind die Savannen und offenen Waldgebiete Kameruns. Unsere Savannengebiete liegen im Norden von Kamerun, zwischen den Nationalparks Boubandjida und Bénoué. Es ist die größte Antilope der Welt mit einer Schulterhöhe von etwa 1,50 m und Lebendgewichten von fast einer Tonne. Beide Geschlechter tragen Hörner. 

Unsere Savannengebiete liegen im Norden von Kamerun, zwischen den Nationalparks Boubandjida und Bénoué. Es erwarten Sie gute Wildbestände mit interessanten Wildarten, wie das Lord Derby Eland, Elefantenherden, Western Roan, Büffel und viele verschiedene Antilopenarten, die man nur in sehr wenigen Ländern Afrikas findet!

Die Jagd in der Savanne wird gewöhnlich als Pirschjagd betrieben. In der Morgendämmerung wird das Camp mit geländefähigen Fahrzeugen verlassen und man beginnt nach frischen Fährten zu suchen. Erfahrene Berufsjäger und die einheimischen Fährtenleser können das genau beurteilen. Das Alter, Geschlecht, wie lange steht die Fährte, sowie auch die Losung werden zur Beurteilung herangezogen. Auf Grundlage dieser Informationen wird die Entscheidung getroffen, ob man dem Stück folgt oder nicht.

Jagdzeit: Dezember bis Mitte April

Die Jagdsaison auf das Lord Derby Eland ist von Ende Dezember bis Mitte April. Die beste Zeit ist Dezember und Januar.

Die Temperaturen liegen bei 10 Grad im Januar und 18 Grad Anfang April. Während des Tages steigen die Temperaturen auf 25 Grad bei Spitzenwerten bis über 30 Grad. Die relative Luftfeuchtigkeit ist von Januar bis März niedrig. Ab April steigt sie wieder an.

Giant Eland
Wildarten Kamerun
verschiedene Wildarten
verschiedene Wildarten

Galerie

Welche Wildarten es hier gibt, siehe oben. Nachfolgend finden Sie zu den vorkommenden Wildarten die Trophäengalerie.

Bongo
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland
Lord Derby Eland

Trophäengalerie

Kamerun

Land

Kamerun – eine Land für den erfahrenen Afrika-Jäger. Eine Jagd in der Savanne auf das geheimnisumwobene Lord Derby Eland – das ist nur etwas für Spezialisten. Sie müssen fit sein, gut auf den Läufen sein und schießen können.

Unsere Savannengebiete liegen im Norden von Kamerun, zwischen den Nationalparks Boubandjida und Bénoué. Es erwarten Sie gute Wildbestände mit interessanten Wildarten, wie das Lord Derby Eland, Elefantenherden, Western Roan, Büffel und viele verschiedene Antilopenarten, die man nur in sehr wenigen Ländern Afrikas findet!

Eine Jagd im Regenwald auf die wohl ´schönste´ Antilope Afrikas ist ein Erlebnis und nichts für Afrika-Einsteiger und nichts für denjenigen, der nach anstrengender Pirsch ein 5-Sterne-Hotel verlangt.  Wer dagegen keine Strapazen scheut und nach einem Tag ohne Wildanblick  nicht die gute Laune verliert, der ist hier bestens aufgehoben. Unsere Waldgebiete bieten Ihnen einen unglaublichen Wildbestand von Bongos und Wald Sitatungas mit einer hervorragenden Trophäenqualität.

Alle Safaris werden auf der Basis 1:1 geführt, wobei jedem Berufsjäger ein eigenes Jagdfahrzeug und ein Team von Trackern und Trägern zur Verfügung stehen. Bei allen Safaris sind maximal zwei Jäger gleichzeitig in einem Camp. Bei unseren 15 Tage-Safaris sind der erste und der letzte Tag Reisetage, so dass Ihnen 13 ganze Jagdtage zur Verfügung stehen. In Abhängigkeit von den Flugverbindungen kann eventuell auch noch an den Reisetagen gejagt werden.

Bewegen und zoomen Sie die Karte um sich die Jagdgebiete anzusehen.
  • Flughafen
  • Jagdreviere Savanne
  • Jagdreviere Regenwald

Unterkunft

Savanne:
Für die Jagd auf das majestätische Giant Eland reisen Sie nach Douala. Sie werden bei Ihrer Ankunft in Douala in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie evtl. eine Nacht verbringen werden, je nachdem wie die Termine des Inlandsfluges sind. Am nächsten Tag werden Sie vom Hotel zum Flughafen gefahren wo Sie mit Ihrem Inlandsflug nach Garoua starten. In Garoua angekommen werden Sie von Ihrem Berufsjäger in Empfang genommen und mit dem Geländewagen ins Camp gefahren. Die Fahrtzeit ist abhängig vom Camp in dem Sie jagen. Sie müssen mit 3 - 6 Stunden Fahrtzeit rechnen. Alle Unterkünfte sind fest gemauerte Häuser, die mit Küche, Wäschezimmer, Esszimmer, kleiner Bar und Feuerstelle ausgestattet sind. Ihr Bungalow ist ausgestattet mit Schlafzimmer und einem Badezimmer mit fliesend warmem Wasser.

Regenwald:
Für die Jagd auf das Bongo reisen Sie nach Douala. Sie werden bei Ihrer Ankunft in Douala in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie evtl. eine Nacht verbringen werden, je nachdem wie die Flugzeiten des Charterfluges sind. Am nächsten Tag werden Sie vom Hotel zum Flughafen gefahren wo Sie mit Ihrem Charterflug nach Lokomo starten. In Lokomo angekommen werden Sie von Ihrem Berufsjäger in Empfang genommen und mit dem Geländewagen ins Camp gefahren. Die Fahrzeit ist abhängig vom Camp in dem Sie jagen. Sie müssen mit 3 - 6 Stunden Fahrtzeit rechnen.

Jagdunterkunft

Informationen

Wir haben Ihnen alle nützlichen Tipps und Reiseinformationen zu diesem Jagdland zusammengefasst. Laden Sie sich einfach das folgende PDF herunter. Bei Fragen sind wir jederzeit unter Tel.: +49 (0) 9352 604 59 77 oder Mobil Georg Versch +49 (0) 171 9369605 für Sie da.

Reiseinformationen