Anfrage

Abenteuer Türkei

Bezoar Steinbock, kapitale Keiler & Konya Schaf in der Türkei

Die Türkei ist bekannt für ihre Jagden auf starke Keiler und auf Bezoar Steinbock.

Das wohl seltenste Wildschaf der Erde, das nur in einem Teil der Türkei zu finden ist, in Konya – das Konya Schaf.

Wildarten

Türkei

Wildarten Türkei
Bezoar Steinbock

Die Reviere für die Jagd auf den Bezoar Steinbock liegen in der Südtürkei. Zielflughafen ist Adana, Antalya im Süden der Türkei. Diese Gebiete zeichnen sich in der Regel durch eine phantastische, wilde Gebirgslandschaft aus. Die Trophäenstärke variiert von Region zu Region. Der Durchschnitt der Trophäen liegt bei 100 - 130 cm. Wir organisieren Jagden auf bestätigte Bezoar Steinböcke mit einer Trophäenstärke von über 130 cm. Die Vergabe der Bezoar Steinböcke findet mit einem Lizenzsystem statt.

Untergebracht sind Sie in Jagdcamps, Dorfhäusern oder in Hotels, die im Jagdgebiet liegen. Bis Ende Oktober herrscht warmes Klima, ab November empfehlen wir warme Kleidung und Regenschutz, da es immer wieder kalt und regnerisch werden kann.

Jagdsaison:
Oktober - März

Weitere Wildarten:
Hybrid Bezoar Steinbock  01. Okt. - 31. März
Anatolische Gams 01. Okt. - 31. Jan.

Bezoar Steinbock
Wildarten Türkei
Keiler

Starke Keiler

In der Türkei gibt es seit jeher viel Schwarzwild, da die Biotope ideal sind. Es gibt viele Felder mit reichlich Äsung und ausgedehnte, von Menschen fast völlig unbewohnte Rückzugsgebiete in den Bergen. Im Norden und Süden der Türkei können Sie auf Keiler jagen. Besonders reizvoll sind die Pirschjagden bei Mondschein. Es ist möglich, Keiler mit einer Waffenlänge von über 30 cm zu erlegen.

Die Jagdgebiete liegen im Süden und der Zentral-Türkei.

Untergebracht sind Sie in Hotels, die in Nähe der Reviere liegen. Am Flughafen werden Sie empfangen und zur Unterkunft gefahren. 

Jagdzeit:
ganzjährig
Beste Zeit März - Dezember

Infos zur Jagd:
Ankunftsflughafen: Ankara, Antalya, Adana
Ausrüstung: leichte, leise, winddichte, atmungsaktive Kleidung, Wanderschuhe, Pirschschuhe mit weichen Sohlen um leise Pirschen zu können
Optik: Lichtstarke Optik (z.B. 2,5 - 8 x 56) (evtl. Leuchtabsehen im Zielfernrohr)
Kaliber: ab 7 mm aufwärts

Keiler
Wildarten Türkei
Konya Schaf

Eine weitere Wildart ist das wohl seltenste Wildschaf der Erde, das nur in einem Teil der Türkei zu finden ist, in Konya – das Konya Schaf. Für das Konya Schaf gibt es jährlich nur wenige Lizenzen und wir empfehlen deshalb eine rechtzeitige Buchung der Jagd.

Untergebracht sind Sie in Jagdcamps, Dorfhäusern oder in Hotels, die im Jagdgebiet liegen. Bis Ende Oktober herrscht warmes Klima, ab November empfehlen wir warme Kleidung und Regenschutz, da es immer wieder kalt und regnerisch werden kann.

Jagdsaison     01. Oktober  - 31. Januar

Konya Schaf

Galerie

Welche Wildarten es hier gibt, siehe oben. Nachfolgend finden Sie zu den vorkommenden Wildarten die Trophäengalerie.

Trophäengalerie

Türkei

Land

In der Türkei gibt es seit jeher viel Schwarzwild, da die Biotope ideal sind. Es gibt viele Felder mit reichlich Äsung und ausgedehnte, von Menschen fast völlig unbewohnte Rückzugsgebiete in den Bergen. Im Norden und Süden der Türkei können Sie auf Keiler jagen.

Die Reviere für die Jagd auf den Bezoar Steinbock liegen in der Südtürkei. Diese Gebiete zeichnen sich in der Regel durch eine phantastische, wilde Gebirgslandschaft aus. Zielflughafen ist Adana und Antalya im Süden der Türkei.

Bewegen und zoomen Sie die Karte um sich die Jagdgebiete anzusehen.
  • Flughafen
  • Jagdreviere für Keiler
  • Jagdreviere für Konya Schaf
  • Jagdreviere für Bezoar Steinbock

Unterkunft

Keilerjagd: Untergebracht sind Sie in Hotels, die in Nähe der Reviere liegen.

Bezoar Steinbock- und Konya Schaf Jagd: Untergebracht sind Sie in Jagdcamps, Dorfhäusern oder in Hotels, die im Jagdgebiet liegen.

Bis Ende Oktober herrscht warmes Klima, ab November empfehlen wir warme Kleidung und Regenschutz, da es immer wieder kalt und regnerisch werden kann.

Jagdunterkunft

Informationen

Wir haben Ihnen alle nützlichen Tipps und Reiseinformationen zu diesem Jagdland zusammengefasst. Laden Sie sich einfach das folgende PDF herunter. Bei Fragen sind wir jederzeit unter Tel.: +49 (0) 9352 604 59 77 oder Mobil Georg Versch +49 (0) 171 9369605 für Sie da.

Reiseinformationen